naturchiemsee_logo

Natur & Kultur

 Startseite

 Natur

 Kultur

     > Schlösser & Burgen

     > Museen & Ausstellungen

     > Kirchen & Klöster

     > Freizeiteinrichtungen

     > Traditionen

 Mobilität

 Regionales

 Natur & Kulturführer

Informationen

 Kontakt

 Impressum

Museen & Ausstellungen rund um den Chiemsee

Kunst, Ausstellungen und Museen im Chiemgau

Aufschlussreiche Einblicke in das lange zurückliegende Geschehen in der Region um den Chiemsee vermitteln ihnen ganz besonders zwei Museen, deren Besuch wir Ihnen sehr empfehlen können.

Das eine ist das Siegsdorfer Naturkunde- und Mammut-Museum und das andere ist das Römermuseum Bedaium in Seebruck

Das Naturkundemuseum Siegsdorf, das 1995 eröffnet worden ist, verdankt seine Entstehung der Entdeckung von 40.000 Jahre alten Mammut-Knochen im Jahre 1975 im sogenannten Gerhartsreiter Graben und der endgültigen Ausgrabung der gesamten Funde im Jahre 1985.

Anschließend übereignete der Münchner Josef Wührl seine Privatsammlung von Versteinerungen aus dem Chiemgau der Gemeinde Siegsdorf und schaffte somit die Grundlage für die Errichtung dieses für Bayern einmaligen Museums in Siegsdorf.

Das Naturkundemuseum Siegsdorf vermittelt Ihnen auf über 650 qm Ausstellungs- fläche 250 Millionen Jahre Entwicklungsgeschichte Südostbayerns.

Siegsdorfer Mammut
Mammutmuseum Höhlenlöwe

Anschauliche Grundlagen zur Geologie, die Vielfalt der Versteinerungen und einen Einblick in die Welt der Giganten der Eiszeit machen Ihren Besuch zum Erlebnis.

Das zweite Museum, das Römermuseum Bedaium zeigt die im Laufe der Jahrzehnte in Seebruck und Umgebung ausgegrabenen historischen Funde. Beide Museen werden wissenschaftlich betreut.

Der römische Ort Bedaium entstand 50 n.Chr. an der Stelle des heutigen Seebruck. Er entwickelte sich rasch zum Verkehrsknotenpunkt zwischen Inn und Salzach. Hier überquerte die Römerstraße Augsburg - Salzburg auf einer Brücke die Alz. Von Süden her kam eine Straße vom Paß Thurn und führte über Töging nach Regensburg und Passau.

Auch auf dem Chiemsee gab es regen Verkehr, wie die in den letzten Jahren ausgegrabenen Hafen- anlagen zeigen. Bedaium gehörte zum römischen Verwaltungsbezirk Iuvavium innerhalb der Provinz Noricum. Es war der Hauptort der keltischen Alaunen.

Hier stand der Tempel des keltischen Lokalgottes Bedaius, wie zahlreiche in der Umgebung gefundene Weihealtäre mit Inschriften vermuten lassen.

 

Aber auch weitere Museen am Chiemsee verdienen Ihre Aufmerksamkeit: so zum Beispiel das Museum Klaushäusl - Salz und Moor, in dem die ehemalige, noch vollständig erhaltene Pumpstation der historischen Soleleitung von Bad Reichenhall nach Rosenheim bestaunt werden kann.

Oder das ebenfalls zur Gemeinde Grassau gehörige Bayerische Moor- und Torfmuseum in Rottau am Torfbahnhof.

Die Reihe der Museen lässt sich leicht fortsetzen: das Oberbayerisches Bauernhausmuseum in Amerang, das EFA-Museum für deutsche Automobilgeschichte in Amerang, das Stadt- und Spielzeugmuseum Traunstein, die Städtische Galerie Traunstein, das Stadtmuseum Trostberg oder das Heimatmuseum Prien am Chiemsee.

Keltengehoeft

Abschließend weisen wir Sie jetzt schon auf die Event und Ausstellungsaktivitäten für das „König Ludwig II – Gedenkjahr  2011„ hin. In 2011 jährt sich der mysteriöse Tod des bayerischen Königs zum 125. Mal. In der Region Chiemsee-Alpenland wird dieses Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen gefeiert.

Rauchhaus Seeon