naturchiemsee_logo

Natur & Kultur

 Startseite

 Natur

 Kultur

 Mobilität

 Regionales

     > Chiemseegemeinden

     > Chiemseeinseln

     > Tourismus

     > Gastronomie

     > Almen

     > Webcams

 Natur & Kulturführer

Informationen

 Kontakt

 Impressum

Almen und Berggasthöfe

Almen und Berggasthäuser in den Chiemgauer Alpen

Die Almen und Berggasthöfe haben wie überall im Alpenraum viele Gesichter. Von der verschwiegenen Almhütte bis zur stark frequentierten Gipfelstation einer der Bergbahnen.

Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wer einpaar Stunden in den Bergen unterwegs war, weiß es zu schätzen, an einem Ort anzukommen, an dem er Brotzeit- Schmankerl und ein erfrischendes Getränk erhält. Wie schön ist es auch, die Ruhe abseits der Haupt-Wanderwege zu genießen, noch einmal etwas aufzutanken, bevor es in den Alltag zurückgeht.

Die Almen in den Chiemgauer Alpen werden in den Monaten Mai bis September bestossen (Fachausdruck der Almbauern). Das heißt, in diesen Monaten wird Vieh auf die Almen getrieben. Nur in dieser Zeit sind einige Almen bewirtschaftete. Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft kam es auch im Bereich der Almwirtschaft zu einem starken Rückgang an Arbeitskräften.

 

 

Dazu kam ein erheblicher Sachzwang zu einer hohen Milchleistung, was dazu führte, dass viele Sennalmen (Milchviehalmen) in Galtviehalmen (Jungviehalmen) umgewandelt wurden. So entwickelte sich in den letzten 50 Jahren der Trend zu mehr Almwirtschaft ohne Hirte, wo das Vieh nur mehr sporadisch vom Heimgut aus betreut wird. Zwangsläufig damit verbunden ist eine Konzentration der Alpung auf die gut erreichbaren Flächen, wo die Gefahr des Überbesatzes mit Vieh besteht.

 

Mit Sorge wird diese Entwicklung von Alm-Fachleuten beobachtet: Durch den Personalmangel bleibt die Weidepflege aus und für die Verbreitung von weniger wertvollen Pflanzen, die durch das Viehmaul geschont werden, gibt es kaum begrenzende Faktoren. In vielen Fällen ist durch eine wenig angepasste Beweidung eine massive Wiederbewaldung oder Verheidung vorprogrammiert. So kommt es langfristig zu einem Verlust an Almweide.

 

Dennoch: in den Chiemgauer Alpen müssen Sie nicht auf eine Einkehr in einer Almhütte verzichten. Genießen Sie das. Lassen Sie es sich gut gehen bei: einer deftigen Brotzeit, Kaspressknödeln, Kaiserschmarren oder selbstgemachtem Käse und Kuchen.

Steinlingalm Kampenwand
Oberkaser Alm
Finsterbach Alm
Brandlberg Alm